Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

„Die Nacht, die Wissen schafft“, am Freitag, den 13.04.2018, 19:00 Uhr

Klick auf das Bild für das komplette Programm!

Am Freitag, 13. April 2018, dient die „Nacht, die Wissen schafft“ bereits zum siebten Mal als Schaufenster der Institute, namhafter Firmen und für den Universitätscampus. Bei einem Streifzug durch die Kaiserslauterer Forschungslandschaft werden spielerisch Wissenschaft und Technologie vermittelt.

Der Fachbereich Architektur beteiligt sich mit folgendem Programm an der „Nacht, die Wissen schafft“:

Gebäude 1 | Raum  060|004|103|104|105
19:00–23:00 Uhr
Open Studios und Open Science t-lab

Der Fachbereich Architektur präsentiert in den Studios des 1., 2. und 3. Studiojahres studentische Projekte und vermittelt einen Einblick in die Arbeitswelt eines Architekturstudenten.
 


Akad. Direktorin Cornelie Leopold gemeinsam mit Studierenden | Fachgebiet Darstellende Geometrie und Perspektive

Scalalogie
Beiträge zur Treppenkunde aus dem Seminar im WS 2017/2018

Gebäude 1 | Eingangstreppe und Unteres Foyer
19:00–23:00 Uhr
Ausstellung


Die Installation einer Sinustreppe als Überbauung der vorhandenen Eingangstreppe bildet den begehbaren Auftakt zur Ausstellung.
In Modellen und Postern präsentieren die Studierenden ihre Arbeiten zu den Themen:
Bewegung und Treppe, Himmelsleitern, zentrierte Treppen, Treppenaugen, Geländer, Ufertreppen, indische Stufenbrunnen, ein- und mehrläufige sowie polyzentrische und drehbare Wendeltreppen.


Gebäude 1 | Raum 001
19:00–23:00 Uhr
Science-t-lab


Im Science t-lab kann das Digitallabor und das neue Großgerät besichtigt werden, ein 5-Achs Holzbearbeitungszentrum für große Bauteile.

 

Gebäude 46 | Raum 210

21:30–22:00 Uhr | Vortrag
Innovative Holztragwerke –
Eine Digitale Renaissance der traditionellen Verbindungstechnik
Juniorprof. Dr. Christopher Robeller | Lehrgebiet Digitale Werkzeuge


Die Juniorprofessur untersucht neue Möglichkeiten des digitalen Holzbaus,
wobei  im  Mittelpunkt  die  Entwicklung  neuer  Entwurfswerkzeuge  steht, 
welche 3-D-Bauteilgeometrien automatisiert erzeugen. So lassen sich neu-
artige  Tragwerkskonzepte  realisieren,  bei  welchen  den  Verbindungsele-
menten eine besondere Rolle zukommt.