Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Neu am fatuk: Max Otto Zitzelsberger zum Junior-Professor für Tektonik im Holzbau an die Technische Universität Kaiserslautern berufen.

Photo: Jens Gerhard Schnabel

Max Otto Zitzelsberger hat bereits mit seinen ersten Realisierungen Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Nach weiteren ungewöhnlichen Projekten, einigen Ausstellungen, zahlreichen Veröffentlichungen und diversen Vorträgen wurde der Name Zitzelsberger schnell einem größeren Publikum bekannt.

 Geboren und aufgewachsen in Landshut, studiert Max Otto Zitzelsberger bis zu seinem Diplom im Jahr 2009 an der Architekturfakultät der TU München. Als freier Mitarbeiter in diversen Architekturbüros sammelt er erste praktische Erfahrungen um bereits im Jahr 2010 sein Erstlingswerk, das „Hühnerhaus“, zu realisieren. Die Fachpresse wird auf ihn aufmerksam und sein Debüt hält Einzug in die architektonischen Fachzeitungen.

Zeitgleich nimmt Zitzelsberger seine Lehrtätigkeit am Lehrstuhl „Entwerfen und Konstruieren“ von Florian Nagler an der TU München auf. Mit wachsendem Oeuvre wird der Münchner Architekt Mitglied im Bund Deutscher Architekten sowie im Arbeitskreis Junger Architektinnen und Architekten.

Als Zitzelsberger 2018 mit dem Weißenhof Architekturförderpreis ausgezeichnet wird, ist er längst kein Geheimtipp mehr.

Zitzelsbergers Beschäftigungsfeld am Fachbereich liegt in der Lehre sowie in der Forschung zur Architektur in Zusammenhang mit dem Material Holz in Kooperation mit dem Holzkompetenzzentrum.  

Wir freuen uns sehr, dass er nun Teil der fatuk ist.

Herzlich Willkommen, Max.