Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Prof. Helmut Kleine-Kraneburg zu Gast beim Hochschultag der Architektur 2015 am 17. April 2015 im Deutschen Architektur Zentrum DAZ, Berlin

In den letzten Jahren ist das Aufgabenspektrum von Architekten fragmentiert worden: Statt der Steuerung des gesamten Bauprozesses werden zunehmend Teilleistungen und Oberflächendesigns gefordert. Diese Entwicklung werden wir unter dem MottoSpezialist oder Generalist? Was macht den guten Architekten aus?“ thematisieren.

Gemeinsam mit Studierenden, Lehrenden und Architekten möchten wir diskutieren, in welche Richtung sich die Architektenausbildung künftig orientieren soll. Ist eine bereits im Studium angelegte Spezialisierung eine Voraussetzung dafür, dass sich Architekturbüros zukunftsträchtige Handlungsfelder besser erschließen können? Oder hat das berufliche Selbstversndnis vom fundierten Generalisten, der alle Facetten des komplexen Berufsverständnisses im Blick hat, weiterhin seine Berechtigung?

Diese Fragen sollen vor dem Hintergrund konkreter Anforderungen der Praxis erörtert und dazu anlog zum 1. BDA-Hochschultag 2013 ein Thesenpapier zur Architekturausbildung veröffentlicht werden.

Es diskutieren zum Thema Spezialist oder Generalist?:

Matthias Sauerbruch (Sauerbruch Hutton, Berlin), Sebastian Zoepprit (Architekt BDA, Architektenkammer Baden-Württemberg, Stuttgart), Ariel Auslender (TU Darmstadt), Helmut Kleine-Kraneburg (TU Kaiserslautern), Christoph Mäckler (TU Dortmund), Erich Prödl (OTH Regensburg), Clemens Bonnen (Hochschule Bremen), Juliana Fließ (Studierende, Leibniz-Universität Hannover), Tim Heide (Architekt BDA, Heide & von Beckerath, Berlin), Anne-Julchen Bernhard (RWTH Aachen), Berivan Palantöken (Fachschaft FH Erfurt), Ludwig Wappner (KIT Karlsruhe), Matt Ceckiewicz (Absolvent Universität der Künste Berlin), André Habermann (Hochschule Bochum) und Benedikt

Stahl (Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter).