Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Schlusskritik / Ausstellungseröffnung „Lunette 41“

Am 9. Juli stellten die DTC Studentinnen und Studenten Ihre Arbeiten zum Entwurf „Lunette 41 - Musée en Plein Air“ im Museum und Archiv Landau vor. Die Ausstellung noch bis 9. August zu besichtigen.

Der Festungsbauverein Landau – les amis de Vauban e.V. ist eine Initiative von über 400 Bürgern aus Landau und Umgebung. Seit dem Jahre 2011 verfolgt er das Ziel, die Identifikation der Bürger mit Landau, der Festung und ihrer Region zu stärken. Dabei arbeitet er immer wieder mit den unterschiedlichsten Akteuren und Institutionen zusammen.

Unter dem Titel „Digitaler Holzbau“ und der Leitung durch Herrn Prof. Dr. Christopher Robeller erarbeiteten zehn Studentinnen und Studenten ein Konzept zur zukünftigen musealen Nutzung der Lunette 41 und ihrer Inszenierung als eigenständiges Ausstellungsstück im Stadtbild mit Hilfe einer schützenden Hüllenkonstruktion aus Holz. Als Entwurfsbestimmende Vorgabe sollte der nachwachsende und damit mit vielen Vorteilen verbundene Baustoff, heimische Kastanie, eingesetzt werden.