Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Vorstellung Masterentwürfe „archaeo-turm ostalb“ auf der Schwäbischen Alb mit Preisverleihung in Heubach

Im Fach - Experimentelles Entwerfen im Holzbau - am Lehrgebiet Tragwerkwerk und Material wurde in Kooperation mit dem Lehrgebiet Tektonik im Holzbau eine Aufgabe „Entwurf eines 60 m hohen Aussichtsturms“ als Masterprojekt gestellt. Der in Holz zu entwerfende Turm musste einen bestehenden Richtfunkmast aus Spannbeton einbeziehen. Die Stadt Heubach hatte ein Preisgeld von 600 Euro ausgelobt.

Entwurfsbestimmend ist die geologische Besonderheit im Ostalbkreis bei Heubach, wo der bewaldete Albtrauf das Remstal von der Albhochfläche über einen Höhensprung von ca. 300 m trennt. Der Aussichtsturm erlaubt in 60 m Höhe Ausblicke weit ins Remstal hinein und über die Albhochfläche sind bei guter Fernsicht die Alpen zu sehen, so z. B. die in ca. 200 km Luftlinie entfernte Zugspitze.

Die Studierendengruppen Falk Ahlhelm / Viyaleta Zhurava und Ebru Bulut / Nagihan Erenler erarbeiteten ästhetitisch und konstruktiv herausragende Entwürfe, die bei der Stadt Heubach auf begeisterte Zustimmung stießen.

 

Link zum Zeitungsartikel