Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Vortragsreihe Positionen: Werner Oechslin kommt nach Kaiserslautern

Seine Freunde sagen, er könne fliegen. Nun ist er mit einem Vortrag zu Gast am Fachbereich Architektur der TU Kaiserslautern (fatuk). Die Rede ist von dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Werner Oechslin, dem langjährigen Vorsteher des Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der ETH Zürich. Der vielfach preisgekrönte und jung gebliebene Nestor seines Faches, Autor, Zeitschriftengründer, wissenschaftlicher Leiter und Stifter der nach ihm benannten Bibliothek zur Kulturgeschichte der Architektur in Einsiedeln (Schweiz), setzt einen Schlussakzent in der Vortragsreihe des Fachbereichs, die sich in diesem Semester der Neuausrichtung des Architekturstudiums mit Bachelor und Master widmete.

Unter dem Titel „Wozu Theorie“ wird Oechslin vom „Zerreißpunkt“ zwischen Architektur und Theorie handeln: über Reflexion und die Bindung des Denkens (und der Kunst) an Wirklichkeit und Erfahrung.

Oechslin wurde von Prof. Dr. Matthias Schirren eingeladen, dem Leiter des Lehrgebiets Geschichte und Theorie der Architektur am fatuk.

Der Vortrag findet statt am 4. Juli 2018, 18.00 Uhr im Raum 1/106, Pfaffenbergstraße 95, 67663 Kaiserslautern. Im Anschluss lädt der Fachbereich zu einem Umtrunk ein.

Fluginteressierte sind herzlich willkommen.