Fachbereich Architektur

T-Lab — Holzarchitektur und Holzwerkstoffe

Das T-Lab Holzarchitektur und Holzwerkstoffe wurde 2014 gegründet und durch die Fachgebiete Tragwerk und Material, Baukonstruktion I und Entwerfen und Tektonik im Holzbau betrieben. Ziel ist die Forschung zu architektonisch und konstruktiv anspruchsvollen Holzbauten in suffizienter Bauweise. Das konstruktive Entwerfen großer Spannweiten für nutzungsneutrale Gebäude, die Steigerung der Verwendung von Bauprodukten aus Buchenholz, reversible Tragstrukturen zur Steigerung der Kaskadennutzung und hybride Verbünde stehen im Fokus der Forschung. Übergeordnet sind die Entwicklung CO2-optimierter Bauweisen und die stoffliche Substitution von Stahl und Stahlbeton. Unsere bisherigen Forschungsaktivitäten verdeutlichen unser Anliegen. Ein weiterer Schwerpunkt des T-Lab ist die Vernetzung mit führenden Holzbauforschern aus Deutschland. Die Holzbauforschung des T-Labs beeinflusst auch die Ausbildung der Architekturstudierenden. Fachgebietsübergreifende Lehrveranstaltungen zu architektonischen und konstruktiven Holzbauthemen werden durchgeführt und mündeten beispielsweise 2016 in einem international sehr beachteten Design-Build-Projekt (www.design-build.space). Das T-Lab hat erfolgreich die Anlaufphase abgeschlossen.

 

Zum Seitenanfang